alles gute, populärkultur, du blonde schnatze!

Leave a comment
erlebt, ehrlich wahr

mir von allen barbie-gratulantinnen die liebste –

sibylle berg ueber die zuckerpuppe und die schoepferische kraft des friedenschließens:

Erst ein rauschend ausgelassener Frauentag, und dann auch noch Barbies
50. Geburtstag. Fast ein bisschen zu viel des Guten. Da ist man aus dem
einen Feiertaumel noch gar nicht richtig raus, hoch die Tassen, liebe
Frauen, eine von fünf weltweit wurde schon einmal vergewaltigt, Grund,
sich tüchtig zu betrinken, es könnte ja auch jede vierte sein. Der
Schwung der Erregung könnte mich nun dazu führen, Barbie, das kleine
Busenwunder, in den Boden zu rammen, ich könnte der Argumentation nicht
weniger Frauen folgen, die meinen, sie sei ein Plastic gewordener
Männertraum und führe kleine Barbiebesitzerinnen geradewegs in
Magersucht und Rollenklischees, nur weiss ich es besser, weil ich alles
besser weiss.

Frieden mit Barbie
Als Vorreiterin des Feminismus freilich werden Barbie nur Männer
bezeichnen, die auch die Ankleidepuppe Madonna für ein Vorbild diverser
Frauengenerationen halten. Das ist völlig unerheblich. Wichtiger ist,
dass sie Frieden mit Barbie machen. Eine Sache weniger, die man hassen
muss.


lesenswerter volltext hier: nzz vom samstag, 14.3.2009


The Author

kulturalista

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s